Tomatenrote Keramik

 toepfe2

toepfe2
Urkundlich erwähnt wurde das Dorf Panschenhagen erstmals am 6. April 1289 von Bischof Hermann von Schwerin. Der kleine romantisch gelegene Ort ist erreichbar auf einer schmalen Asphaltstraße von der B 108 aus zwischen Teterow und Waren-Müritz. Umgeben von Wald, Wiesen und Acker steht hier ein historisches Gutshaus. Es wurde 1870 erbaut und war einst von 1797 bis 1917 im Besitz der Familie von Hahn. Am linken Giebel sind die Initialen MGH - Max Graf Hahn - und die Jahreszahl 1876 erkennbar. Jahrelang führte das Gebäude ein tristes Dasein bis Ende 1980er Jahre zwei Töpferfamilien das Backsteingebäude restaurierten und einzogen.

 

Lesen Sie den gesamten Artikel in Ausgabe 4/2015!